Pferdekinesiologie

 

Der kinesiologische Muskeltest ermöglicht es, die Kommunikation des Unterbewussten des Therapeuten mit dem Unterbewussten des Pferdes sichtbar zu machen. So kann ein Pferd angeben, in welcher Reihenfolge es wie behandelt werden möchte und auch angeben wann es genug ist und wann es etwas nicht behandelt haben möchte.

 

In der Ausbildung Pferdekinesiologie haben wir eine ganze Reihe von Werkzeugen zur Behandlung bekommen. Ein Grossteil der Ausbildung galt der Anatomie und der Pathologie, damit diese Werkzeuge auch sinnvoll mit dem nötigen Grundwissen eingesetzt werden können. 

 

 

  • Diverse Massagetechniken und Dehnübungen
  • Triggerpunktmassage
  • Energetische Osteophathie zum lösen von Gelenk- und Wirbelblockaden
  • Lymphdrainage
  • Moxa
  • Arbeit mit den Neurovaskulären Punkten/Zonen zur Verbesserung der Durchblutung
  • Arbeit mit den Neurolymphatischen Punkten/Zonen zur Verbesserung des Lymphflusses
  • Narbenentstörung
  • Akupressur
  • Touch for Health
  • Grundlagen Chinesisches System der 5 Elemente
  • Arbeitstechniken Kinesiologische Auflösung von Trauma, emotionalen Konflikten und Sabotageprogrammen, Traumabehandlung nach Callahan
  • Arbeitstechniken für die Chakren
  • Austesten und Ausleiten von Allergien und Unverträglichkeiten
  • Kinesiologisches Ausleiten von Herden und Toxinen
  • Arbeitstechniken zur Regulation des Hormonhaushalts
  • Fütterungskunde, Fütterungsoptimierung, Überprüfen von Unverträglichkeiten,  Austesten und Korrektur von Mangelerscheinungen
  • Biomechanik, der Einfluss des Bewegungsablaufs und der Vorlastigkeit auf den Pferdekörper in Zusammenhang mit Blockaden und Verspannungen
  • Sattelkunde
  • Parasitologie, Übersicht  über Alternative und Chemische Entwurmungsmöglichkeiten, Vorbeugung, Unterstützung des Pferdes bei chemischer Entwurmung
  • Grundlagen Schüssersalze, Homöopathie, Phytotherapie, Bachblüten, Essenzen